Foodsafari 4.Reise Kenia

Last not least…..

die letzten Bilder lade ich von Zu Hause hoch,

unsere Route ,und die Masai Mara Karte ,

im nächsten Jahr geht es weiter , mit Uganda und Malawi!

 

Food-Safari zum Thema Essen und Genuss

gab es nicht so viel auf dieser Safari….

„safari“ heisst übrigens reisen ,sich bewegen

auf Suaheli .

Wir hatten einfaches gutes Essen , meistens selbst gekocht am Lagerfeuer, ebenso Brotgebacken auf dem Feuer ….

ein paar Bilder zum Food :

Advertisements

Foodsafari 4.Reise Kenya

Letzte Station “ Irente Farm”img_1619

Hoch ging’s in die Usambara Mountains,

ein einzigartiges Gebiet : biodiversity…..obwohl die Wälder schwinden.

Unsere Übernachtung im Garten der Irente Farm ,ein Projekt der Kirche: Behinderten Schule ,Farm ,Universität…..

Tolle Gastfreundschaft,bestes Essen,viel Natur ,ein Traum.

 

Foodsafari 4.Reise Kenya

das Schönste in Africa…..

sind die wunderbar freundlichen Menschen und das Leben in der Natur:

ein paar Impressionen unsortiert:

Foodsafari 4.Reise Kenia

Tansania’s Küste

war für uns nicht ganz unbekannt,

nach der Grenze kam als  erste Etappe das Städtchen Tanga, noch ein paar Vorräte aufstocken,und weiter an den Strand ins Peroni Lodge and Campsites.

Weiter mal wieder über eine kleine Fähre,zum Crab Beach Camp,wunderbar einsam direkt am Strand, verbrachten wir die letzten Tage am Meer.

Foodsafari 4.Reise

REEFolution

Kurz vor der Grenze zu Tansania bei Shimoni ,entdeckten wir noch ein tolles Tented-Camp, das Firefly Ocean Camp, hier gabs keinen Strand sondern Korallenklippen , einen wunderschönen Garten und ein besonderes Tauchprojekt : http://www.reefolution.org

„REEFolution“ baut Riffe neu auf, forscht wie man Korallengärten aufforsten kann, schult die lokalen Fischer und zeigt ihnen wie es Unterwasser aussieht und was es bedeutet, wenn man die Korallen nicht zerstört….mehr Fisch!

B8C7321A-BDA7-444F-9E36-2FBDE0FA1253

 

Foodsafari 4.Reise Kenya

Tiwi Beach…. es muss nicht unbedingt  Sansibar sein

Kurz vor Dunkel kamen wir am Tiwi Beach an,

der zeigte dann am nächsten Morgen alle Schönheit  von Kenya’s Küste!

Foodsafari 4.Reise Kenia

Richtung Süden immer an der Küste entlang…

Weiter ging es Eichtung Mombasa, da sind wir ganz entspannt durchgezockelt,

Über die Fähre zum Diani Beach ,

dort gab es  ein kleines Lunch am Strand ,wir schauten uns die Touristen, und die Dromedare, und was es so am Sonntagnachmittag zu sichten gibt , an 🙂

 

Foodsafari 4.Reise Kenia

Durch die Parks via Crocodile Camp nach Malindi

Wir machten kurz hinter dem Nationalparkgate  eine Übenachtung am Fluss im Crocodile Camp , Baden verboten!

… dann nach 30 km Sand, Mud,Staub,Piste

endlich Asphalt !

In Malindi machten wir eine Punktlandung im Barefoot Beachcamp ,ein echter kleiner „Mini-Wonnemeyer

Wir durften uns in den Garten am Strand stellen!

Foodsafari 4.Reise Kenia

Durch Tsavo West und Tsavo East zur Küste

Am nächsten Morgen ging’s zum Parkgate Tsavo West, einige Km Staubpiste und wir tauchten wieder ins Niemandsland der Nationalparks ein …. halb so groß wie die Schweiz sagt der Reiseführer zumTsavo!

Wilde Landschaften ,Elefanten,

wilde Blumen,Termitenhügel aus roter Erde,

Lavaströme,mal gerade vor 200 Jahren erkaltet,

und eine lässige Übernachtung in den KitaniBandas

dort hat vor 50 Jahren schon die Queen genächtigt .

Man kann sich wirklich verlieren in diesen riesigen Schutzgebieten , ohne großen Aufwand fährt man in die Wildniss ,

bucht eine Campsite, macht sein Feuer an und taucht ab in die Einsamkeit, wir genießen es immer  wieder!

Foodsafari 4.Reise Kenya

wichtig….! keine Plastikflaschen

wenn einer eine Reise tut , will er immer sauberes Wasser trinken !

Wir haben jetzt noch keine einzige Flasche gekauft .

Wir haben in unseren Wassersäcken zur Zeit noch Kilimanjarowasser  von einer Tankstelle und filtern uns jeden Tag mehrere Liter in

unsere Gin /Milch/Weinflaschen. Ja ganz einfach ist das…!